CDU lehnt Umzugspläne für Realschüler ab!

Facebooktwittergoogle_plusmail

Auf Einladung des Schulelternrates hat Mirco Zschoch, Fraktionsvorsitzender der CDU in Burgdorf, am vergangenen Montag an einem Gespräch zur Situation der Realschule mit Vertretern des Schulausschusses und der Stadtverwaltung teilgenommen. Schüler und Eltern beklagten den Zustand der Klassenräume und fühlten sich gegenüber der IGS benachteiligt.

Auch wenn die Realschule nur noch einige Jahre existieren wird, haben Lehrer und Schüler an der Realschule das Recht auf eine vernünftige Lernatmosphäre und Gleichbehandlung gegenüber anderen Schulen. Die CDU wird sich insbesondere dafür einsetzen, dass die Realschüler bis zum Auslaufen dieser Schulform in ihrem Gebäude bleiben dürfen. Überlegungen des Bürgermeisters, Realschulklassen in andere Schulgebäude umzusiedeln, erteilt die CDU eine klare Absage!

Bildungsvielfalt und eine Gleichbehandlung aller Schulen haben für die CDU höchste Priorität. Wir werden nicht zulassen, dass Realschüler sich als Schüler 2. Klasse fühlen.