Promiauflauf mit McAllister in Burgdorf

Pressemitteilung der CDU Burgdorf

Facebooktwittergoogle_plusmail

Der Europaabgeordnete David Mc Allister war auf Einladung des örtlichen Bundestagsabgeordneten Dr. Hendrik Hoppenstedt gestern in Burgdorf zu Gast. Vor 120 Gästen im StadtHaus warb der ehemalige  Niedersächsische Ministerpräsident in einer kämpferischen Rede für eine Wiederwahl von Angela Merkel. Sie werde nicht von allen geliebt. Allerdings genieße die Bundeskanzlerin bei den europäischen Partnern sowie weltweit großes Ansehen und es werde Ihr größter Respekt entgegengebracht. In Brüssel schaue man sehr genau auf den Ausgang der Bundestagswahl. Schließlich gehe es darum, ob in Deutschland auch nach dem 24.09.2017 weiterhin ein verlässlicher Kurs gefahren werde. „Wer einen Kanzler Martin Schulz haben möchte, wird diesen nur mit einem Außenminister Trittin und einer Finanzministerin Wagenknecht erhalten“, warnte McAllister.

Der Niedersachse mit schottischem Migrationshintergrund bezeichnete ferner die Brexit-Entscheidung als historischen Fehler. McAllister berichtete von Gesprächen mit seiner schottischen Verwandtschaft. Diesen wurde jetzt plötzlich klar, dass mit einem Ausscheiden des Vereinigten Königreiches aus der EU auch die Teilnahme der eigenen Kinder am ERASMUS-Austauschprogramm fraglich ist.

McAllister, der in seiner Funktion als Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses der Europäischen Parlaments gerade als Wahlbeobachter in Kenia tätig war, sagte schließlich voraus, dass die EU-Staaten aus ureigenstem Interesse die Entwicklungshilfe in den kommenden Jahren massiv aufstocken werden. Nur so könne man den Menschen in Afrika die Motivation zur Flucht nach Europa und insbesondere Deutschland nehmen.

In seiner Ansprache wies Hendrik Hoppenstedt noch einmal darauf hin, dass die Zeichen für die CDU gerade günstig stünden. Dies sei jedoch eine Augenblicksaufnahme und die Vergangenheit habe gezeigt, wie schnell sich eine solche günstige Prognose ändern könne. Einzig und allen zähle das Ergebnis am Wahltermin. Und er sei dazu bereit, alles dafür zu tun, die Wähler am Wahlsonntag zu motivieren, zur Wahlurne zu gehen und das Kreuz bei der CDU zu machen.

DIe CDU Burgdorf äußerte sich hoch zufrieden mit der Veranstaltung. Burgdorf zeigte großes Interesse am Promiauflauf der CDU. Wirtschafts-, Sozial- und Handlungskompetenz gibt es hier eben aus einer Hand.